BlackBerry 10 – Back in Business

Meine letzten zwei Wochen unterwegs verbrachte ich in Begleitung mit dem neuen BlackBerry Z10.

blackberry-z10-weiss

In Kombination mit dem BlackBerry Device Service, einer Komponenten von BES10, schafft die Lösung eine vielversprechende, sichere Trennung zwischen Arbeits- („Work Space“) und Privatwelt („Personal Space“), der „BlackBerry Balance„. Unabhängig von der technischen Basis (zu der es demnächst hier und in der LANline mehr aus meinem Lab zu lesen gibt) will BlackBerry auch monetär seinen Kunden den Aufstieg in die neue Enterprise Welt „10“ schmackhaft machen.

Bestehende CALs zum Vorgänger BES5 lassen sich ohne Zusatzkosten 1:1 umwandeln. Eine zusätzliche Serverlizenz ist nicht mehr erforderlich.

Zumindest bei Vodafone wird für den geschäftlichen BB10-Einsatz kein Zusatztarif mehr Voraussetzung sein. Da sich ein Z10 wie ein BlackBerry PlayBook ohne eingesetzte SIM-Karte via WiFi am BDS aktivieren lässt, ist davon auszugehen, dass dies wohl auch für andere Mobilfunkprovider gelten wird.

Eine begrüßenswerte Entwicklung.

Update 19.3.2013: Der Zugriff vom Z10 auf Intranet-Ressourcen via „BES10″ funktionieren auch mit T-Mobile SIM ohne BlackBerry Option …

Schlagworte: , , , ,

Kommentieren