Workaround für MobileIron Datenleck?

MobileIron glaubt kein Problem mit einem Datenleck von Docs@Work (und anderen AppConnect-Apps wie beispielsweise auch Web@Work) in Kombination mit iOS8 App Extensions zu haben. Diesen Eindruck hinterlässt zumindest das offizielle Statement auf Computerwoche online. Als Workaround solle Docs@Work doch einfach als „Managed App“ unter iOS MDM installiert werden.

Die Wirksamkeit dieses Workarounds lässt sich einfach widerlegen:

Im Sinne der Kunden ist eine Strategie „Schönreden statt Fixing“ sicherlich nicht. Dem Vertrauen in einen Anbieter von Mobile Security ist es auch nicht zuträglich.

Aktualisierung 24.2.2015: MobileIron hat nun in einem KB-Artikel im internen Support-Forum das beschriebene Datenleck bestätigt. Mit neuen Versionen der AppConnect-Apps soll das Datenleck behoben werden.

Aktualisierung 17.3.2015: MobileIron Web@Work v1.6 for iOS has been submitted to Apple for the App store review process. This release includes the following updates: Addressed a security issue where the AppConnect Open-In restriction would not block the use of unmanaged iOS 8 app extensions

Schlagworte: , , , , ,

4 Kommentare zu „Workaround für MobileIron Datenleck?“

  1. We’re a gaggle of volunteers and opening a new scheme inn our community.Your website provided us with hepful information to work on. You’ve done an impressive task and our whole community will likly be grateful
    to you.

  2. FirstOmar sagt:

    I see you don’t monetize your website, don’t waste your
    traffic, you can earn additional cash every month because you’ve got hi quality content.
    If you want to know how to make extra bucks, search for: Boorfe’s tips
    best adsense alternative

  3. earn money sagt:

    No matter if some one searches for his vital thing, so he/she desires to be
    available that in detail, thus that thing is maintained over here.

  4. Howdy! This article could not be explained any better!
    Thanks a lot for sharing.

Kommentieren